Stand stur im Wasser

Betrunkener wollte sich nicht retten lassen

Er stand bis zu den Knien mitten im eiskalten Bach, konnte oder wollte nicht vor oder zurück. Doch die Rettungsaktion in Obernberg am Inn um einen Betrunkenen zehrte für die Einsatzkräfte mehr an den Nerven als an den Kräften. Der Mann wehrte sich nämlich dagegen, dass man ihm half.

Den nächtlichen Einsatz im Nonsbach mussten die Feuerwehrleute von Obernberg am Inn in der Nacht auf den Dreikönigstag absolvieren. Um 23.23 Uhr wurden die Florianijünger alarmiert: Ein junger Mann stand stockbetrunken im Bachbett, befand sich bis zu den Knien im Wasser.

„Er wollte nicht raus und hat sich gegen seine Rettung gewehrt. Wir sind mit Leinen und Steigleitern zu ihm hinunter und haben geschaut, dass er rauf kommt“, berichtet Einsatzleiter Thomas Rothner von der FF Obernberg.

Polizei musste anrücken
Erst als die Polizei eintraf, ließ sich der renitente Alkoholisierte von der Rettung ins Spital bringen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.