28.12.2019 10:57 |

Polizei-Großeinsatz

Jugendliche mit Waffe in Grazer Kaufhaus gesichtet

Große Aufregung herrschte am Freitagnachmittag beim Traditionskaufhaus Kastner & Öhler in Graz: Ein Ladendetektiv bemerkte im Erdgeschoß vier Jugendliche, von denen einer eine Waffe dabeihatte. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Eigentümer der Schreckschusspistole ausgeforscht. Bei ihm zu Hause entdeckten die Polizisten schließlich illegale pyrotechnische Gegenstände sowie weitere Waffen!

Es war der Ladendetektiv, der am Freitagnachmittag Alarm schlug: Ihm stachen vier Jugendliche ins Auge, von denen einer mit einer - wie er zuerst vermutete - Faustfeuerwaffe hantierte. Die Polizei wurde informiert, die kurz darauf die Burschen aus Österreich und der Russischen Föderation im Alter von 13, 16, 17 und 18 Jahren durchsuchte. Und die Beamten wurden fündig: Sie stellten zwei Schreckschusspistolen, eine Packung Munition und sogar ein als Nothammer getarntes Springmesser sicher!

Waffenbesitzer ausgeforscht
Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die Polizisten dann einen 21-jährigen Österreicher ausforschen. Der Grazer soll Eigentümer der bei den Jugendlichen vorgefundenen Waffen sein und soll auch illegal pyrotechnische Gegenstände verkaufen. Als Beamte ihn am Nachmittag auf der Straße aufgriffen, konnten diverse pyrotechnische Gegenstände und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker bei ihm gefunden werden.

Gewehr und illegale pyrotechnische Gegenstände gefunden
In den Wohnräumlichkeiten des 21-jährigen Verdächtigen in Graz konnte in weiterer Folge ein nicht registriertes Gewehr sowie eine große Menge an legalen und illegalen pyrotechnischen Gegenständen gefunden werden. Die Sicherstellung dieser Gegenstände erfolgte durch eigens hinzugezogene sachkundige Organe der Polizei (SKO) sowie einen Beamten des Entschärfungsdienstes des Innenministeriums. Eine große Menge an illegalen pyrotechnischen Gegenständen und Chemikalien zur Herstellung von Pyrotechnikartikeln wurde sichergestellt.

Drei junge Männer angezeigt
Die beiden 16 bzw. 17 Jahre alten Jugendlichen sowie der 21-jährige Österreicher werden wegen diverser strafrechtlicher Tatbestände und Verwaltungsübertretungen angezeigt. Dem 13- sowie dem 18-Jährigen konnten keine strafbaren Handlungen nachgewiesen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 23°
wolkenlos
-1° / 23°
wolkenlos
1° / 23°
wolkenlos
2° / 24°
heiter
3° / 20°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.