Neue Linzer Öffi-Pläne

Kombination aus Bus und Stadtbahn soll es richten!

Die zweite Schienenachse ist tot, es lebe die neue Schienenachse! Um für die längst erforderliche Entlastung der Straßenbahnlinie auf der Landstraße und am Hauptbahnhof zu sorgen, präsentierten Stadt und Land gestern ihre neuen Öffi-Pläne: Eine Kombination aus O-Bus und Stadtbahn, die „rasch“ umzusetzen wäre.

Ganze 11 Jahre wurden sie alt: die Visionen und Pläne zur zweiten Schienenachse für Linz. Doch nach jahrelangem Geplänkel zwischen Stadt und Land, erst zur Trassenführung, dann zu Umsetzung und Kosten, wurden sie nun endgültig begraben. Denn jetzt soll es eine Kombination aus O-Bus und Stadtbahn richten. FP-Verkehrslandesrat Günther Steinkellner präsentierte gestern zusammen mit VP-Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, SP-Stadtchef Klaus Luger und FP-Vize Markus Hein die neue Lösung.

Neue östlichere Trasse Richtung Hauptbahnhof
Die zwei Stadtbahnen – von Westen vom Mühlkreisbahnhof und von Osten aus Gallneukirchen/Pregarten kommend, treffen künftig beim Nahverkehrsknotenpunkt Urfahr-Ost (Lindbauer) zusammen. Danach geht’s über die Neue Donaubrücke östlich der ursprünglich geplanten Trasse, teils unterirdisch – etwa beim Kepler-Klinikum und dem Europaplatz – Richtung Hauptbahnhof. Weil man die Pendler aber nicht bis 2030 vertrösten will, sollen O-Busse, die laut Luger und Hein innerhalb von zweieinhalb Jahren realisierbar wären, die Strecke bedienen und nach Fertigstellung der Stadtbahnen diese ergänzen.

Zitat Icon

Wer in 15 Minuten vom Hauptbahnhof zur JKU kommt, wird nicht lange überlegen, ob er Auto oder Stadtbahn präferiert!

Günther Steinkellner, FP-Verkehrslandesrat

Detailplanung bis März 2020
„Der Großteil des Linzer Verkehrs hat seinen Ursprung außerhalb der Stadtgrenzen. Der vorliegende Projektauftrag legt seinen Fokus nicht nur auf das unmittelbare Stadtgebiet, sondern bezieht den nördlichen Großraum Linz mit ein“, so FP-Stadtvize Markus Hein. Die Ergebnisse des besagten, bereits erteilten Auftrags in Sachen Detailplanung sollen bis März vorliegen, um dann umgehend in die Umsetzung zu gehen.

Zitat Icon

Die jetzige Entscheidung hat zwar lange Zeit in Anspruch genommen, ist aber aus meiner Sicht eine glaubwürdige Perspektive!

Klaus Luger, Linzer SP-Bürgermeister

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.