„Krone“-Hilfsaktion:

Lucas (10) muss nochmals durch die Hölle gehen

Der zehnjährige Lucas aus Wels leidet an einer aplastischen Anämie (Knochenmarkversagen) - einer Krankheit, die extrem selten auftritt (nur bei 2 von 1 Million Menschen). Seit April wird der Bub auf der Kinderonkologie behandelt. Offenbar gibt es nur noch eine Heilungschance, in Wien soll ihm Knochenmark transplantiert werden.

„Der Lucas hat inzwischen sicher 1000 Bluttransfusionen bekommen, sein Leben besteht nur noch aus Schmerzen“, sagt Mutter Simone (37), die ihrem Sohn rund um die Uhr beisteht und versucht, für ihn möglichst stark zu sein und nicht zusammenzubrechen. Auch Vater Robert (51) ordnet alles dem Wohlergehen des Zehnjährigen unter, dessen Leidensweg heuer im März begonnen hatte.

Leberversagen vermutet
„Lucas ist plötzlich komplett gelb geworden“, so die Mama. Vom Welser Spital wurde der Bub nach Innsbruck verlegt, wo ein Leberversagen vermutet wurde, dann kam er auf die Kinderonkologie nach Linz. Diagnose: aplastische Anämie.

Von Schmerzen gequält
Eine Immuntherapie und eine Antikörpertherapie mit Pferdeserum blieben erfolglos. Herz und Lunge wurden außerdem von einem Pilz befallen, der operativ entfernt werden musste. Aus dem sportlich-aufgeweckten Volksschüler ist ein extrem geschwächter, von Schmerzen gequälter Pflegling geworden.

Transplantationsversuch
Im Sankt-Anna-Spital in Wien wird Ende Dezember im Anschluss an eine Chemo-Therapie eine Knochenmarktransplantation versucht. Mutter Simone: „Das ist vielleicht seine letzte Chance. Lucas weiß, dass er noch einmal durch die Hölle gehen muss.“

Wenn Sie, liebe Leser, helfen möchten, spenden Sie bitte unter dem „Kennwort Lucas“ an nachfolgendes Sonderkonto. Vielen Dank!

Unser „Krone“-Sonderkonto bei der Hypo Oberösterreich:

IBAN: AT28 5400 0000 0060 0007
BIC: OBLAAT2L

Die Spender werden veröffentlicht - sollten Sie aber anonym bleiben wollen, bitten wir Sie, das im Feld „Verwendungszweck“ anzuführen.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.