12.12.2019 09:15 |

Grödig

Jugendliche entwerfen ihre eigene Freizeitanlage

Der alte Skaterpark muss weg, das war der Marktgemeinde Grödig klar. Stattdessen soll eine moderne Sport- und Freizeitanlage her. Diese durften die 15 Schüler der 3B der Neuen Mittelschule Grödig planen. Mit ihrem „Adventure Park“ übertrafen sie die Erwartungen und es gelang ihnen, den Gemeinderat zu überzeugen.

„Zu der Idee können wir nicht nein sagen“, zeigte sich Bürgermeister Herbert Schober im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend optimistisch. Er hatte recht: Als die Jugendlichen ihre Ideen präsentierten, machten die Gemeindevertreter einstimmig 50.000 Euro für die erste Bauetappe 2020 locker. „Jetzt ist der Skaterpark leer und beschmiert, wir wollen das ändern“, sagte Jovan, der das Konzept mit zwei Kolleginnen vorstellte. Die Schüler haben viel vor: Neben Sportgeräten sollen auch ein Pumptrack für Radfahrer, ein Yogaplatz und sogar eine Kneippanlage her. „Wir haben an alle Generationen gedacht“, erklärte Sara.

Zitat Icon

Wir Erwachsene können von den Kindern vieles lernen, wenn wir auf sie hören und sie mit einbinden. Ich bin von den Ideen begeistert, jetzt gehören sie umgesetzt.

Herbert Schober (ÖVP), Bürgermeister von Grödig

In Gruppen erarbeiteten die Schüler in den vergangenen Monaten Konzepte und wählten in enger Abstimmung mit dem Bürgermeister das beste aus. Das soll nun in den kommenden Jahren schrittweise umgesetzt werden. „Eine super Abwechslung zu Tests und Schularbeiten – die Kinder haben Spaß und lernen am Gemeindeleben“, freut sich Lehrerin Elisabeth Stuck, die das Projekt betreute.

Auf einen Wlan-Hotspot für die Anlage verzichteten die Schüler übrigens bewusst: „In der Natur braucht man kein Internet – die Leute sollen sich dort bewegen“, sind sich Julija und ihre Klasse einig. In einer ersten Etappe soll der Pumptrack errichtet werden, Grödig hofft dabei auch auf Förderungen.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.