Raubanzeige in Linz:

Drogen-Bauer lud versehentlich Polizei zu sich ein

Das ging ja mal nach hinten los: Ein 40-jähriger Linzer rief die Polizei, weil er beraubt worden sei. Und lud die Beamten damit versehentlich zu sich nach Hause ein, wo sie eine süßlicher Duft nicht zu Weihnachtskeksen, sondern zu einer Drogen-Plantage führte.

Ein 40-jähriger Linzer meldete gegen 13:50 Uhr, dass er beraubt worden sei. Nachdem eine Polizeistreife bei seiner Wohnung eingetroffen war, nahmen die Polizisten sofort massiven Marihuanageruch wahr. Der 40-Jährige stimmte einer freiwilligen Nachschau nicht zu.

Tür vor Nase zugeschlagen
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine mündliche Durchsuchungsanordnung erteilt. Der 40-Jährige versuchte letztlich die Durchsuchung zu verhindern, indem er die Beamten am Betreten der bereits geöffneten Wohnung durch Zuschlagen der Wohnungs- und Wohnzimmertür hinderte. Der Mann wurde festgenommen und die Wohnung durchsucht.

Zwei Indoor-Plantagen
Es wurden zwei Indooranlagen mit fünf Pflanzen in der Blüte, etwa 30 Gramm verkaufsfertig abgepacktes Marihuana, geringe Mengen Methamphetamin und andere Substanzen gefunden und sichergestellt. Der 40-Jährige wurde ins Polizeianhaltezentrum Linz gebracht. Bei der Vernehmung zeigte er sich geständig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.