Lizenzbücher weg:

Digitalisierung lässt oö. Angler kräftig zappeln

„Jetzt wird auch schon das Fischen kompliziert“ – bei den 90.000 Anglern in Oberösterreich gärt es, vor allem bei jenen Semestern, die schon viele Sommer am Wasser verbracht haben. Denn das traditionelle Lizenzbuch, das jährlich gekauft werden musste, wird abgeschafft. Und alle Fischer müssen sich online registrieren.

„Die Digitalisierung soll den Informationsfluss vom Verband zu den Anglern verbessern“, kündigte im Vorjahr schon Landesfischermeister Siegfried Pilgerstorfer an, dass jetzt auch die Angler „modern“ werden.

„Bücherl“ wurden verlängert
Eigentlich sollte Ende 2019 das Lizenzbuch, in das die einzelnen Berechtigungen, wann der Angler wo seine Rute auswerfen darf, ausgedient haben. Aber weil es mit der Digitalisierung nicht so klappen will, wurde die Gültigkeit der heurigen „Bücherl“ bis zum Ende des ersten Quartals 2020 verlängert, damit bis Ende März Karten gekauft werden.

Datenerfassung läuft weiter
Inzwischen läuft die Datenerfassung der 90.000 Fischerkartenbesitzer Oberösterreichs weiter. Alle, die vor dem Jahr 2018 ihre Fischerprüfung ablegten, sollen sich unter www.lfvooe.at registrieren, die jüngeren sind automatisch im System. Wer sich registriert, sollte dann einen Zahlschein erhalten, mit dem der Beitrag zur Jahresfischerkarte entrichtet wird. Mit dem Zahlschein können Angler dann ihre Lizenzen kaufen – auch das soll künftig online funktionieren. „Und was ist mit jenen, die keinen Computer haben oder sich damit nicht auskennen?“, unken vor allem ältere Petrijünger.

Gesetzesänderung fehlt noch
Eine weitere Unsicherheit ist, dass das Lizenzbuch-Aus – im Vorjahr kaufte nur noch knapp jeder dritte Fischer ein „Bücherl“ und war damit aktiver Angler – einer Gesetzesänderung bedarf, die noch fehlt.

Geschenke
„Jeder 2500ste, der sich registriert, bekommt eine Funktionsjacke, T-Shirt und Kappe um 286,90 Euro geschenkt“, rührt Pilgerstorfer die Digitalisierungs-Werbetrommel.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol