Ärger programmiert:

Qualmende Köpfe rund ums Rauchen am Adventmarkt

Advent, Advent, kein Glimmstängel brennt! In Steyr und Wels starten die Weihnachtsmärkte am 22., in Linz am 23. November, im Schloss Mühldorf ist der erste Adventmarkt des Jahres schon am 14. November angesetzt. Wie das Nichtrauchergesetz außerhalb von Gebäuden ausgelegt werden muss, ist noch eine Grauzone.

„Christkindlmärkte an sich gehören nicht zur Gastronomie, die einzelnen Anbieter vor Ort schon“, weiß Stefan Praher von der Wirtschaftskammer OÖ. Wie die einzelnen Märkte die Umsetzung des Nichtraucherschutzes reglementieren, ist nicht eindeutig geklärt.

Drinnen verboten, draußen erlaubt
Im Schloss Mühldorf hat Besitzer Johannes Würmer eine klare Regelung für die Zeit des Adventmarktes: „In den Räumlichkeiten des Schlosses ist Rauchverbot, draußen im Hof ist es kein Problem.“ Auch beim traditionellen Weihnachtsmarkt im Schloss Weinberg in Kefermarkt (6. bis 8. Dezember) gilt die selbe Regelung.

Kuriose Regelungen
Die große Frage ist, was eine „Freifläche“ ist. Denn diese Regelung ist nicht ausreichend definiert und treibt etwa in Kärnten schon kuriose Blüten: In Villach ist das Rauchen in Adventhütten verboten, in Klagenfurt dagegen erlaubt.

Was ist Betriebsfläche
Fraglich ist auch, was die „Betriebsflächen“ einzelner Punschhütten oder anderer Gastrobetriebe auf Märkten ist. Auf Freiflächen außerhalb der Betriebsflächen ist es unzulässig, dass Wirte Tische, Bänke oder Heizschwammerln aufstellen, wo sich Raucher wohlfühlen.

„Jeder Wirt selbst zuständig“
Bei den Verantwortlichen der Märkte in Linz, Wels und Steyr ist das Nichtrauchergesetz auch Thema. Man hofft, dass die „Suppe nicht so heiß gegessen wird“ und es reicht, dass die Märkte auf öffentlichem Areal stattfinden und rund um die Punschhütten Freiflächen sind. „Jeder Wirt ist für seinen Bereich zuständig“, so Bernhard Baier, Vize-Bürgermeister und Marktreferent von Linz.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen