14.10.2019 13:30 |

Fussball

Premierensieg für den Boss

Nachdem Neumarkt erneut nur Remis spielte, bleibt in der Salzburger Liga nur Überraschungsteam Adnet Tabellenführer Eugendorf auf den Fersen.

Könnte das Titelrennen in der Salzburger Liga vorzeitig entschieden sein? Neumarkt liegt nach dem 1:1 gegen Bürmoos, dem vierten Spiel en suite ohne Sieg, schon neun Punkte hinter Spitzenreiter Eugendorf. Womit das direkte Duell am Freitag zur rechten Zeit kommt. „Jetzt sind die Jungs natürlich heiß“, schilderte Obmann Thalhammer nach der erneuten Enttäuschung. Sonst bleibt nur noch Überraschungsteam Adnet dem Leader halbwegs auf den Fersen. Die Schnöll-Boys bezwangen Thalgau dank überragender Torwartleistung von Notnagel und Tormanntrainer Brunnauer im Kasten mit 4:1. Sehenswert: Essl verwertete eine Hereingabe per Sensationsvolley ins Kreuzeck zum vorentscheidenden 3:1. Zwischen Adnet und Neumarkt lauert nur noch Zell am See.

Zitat Icon

Wir hatten zur Pause schon ein gutes Gefühl, wussten, dass was geht. Der erste Sieg sollte Kräfte bei uns freisetzen.

Puch-Trainer Francesco PARRILLO

Dafür wird’s im Keller nun spannend: Während Hallwang beim 1:5 in Golling kein Land sah, feierte Puch gegen Altenmarkt mit 3:1 den ersten Sieg. Bozic brachte die Pongauer zwar im Konter in Front. Nach Petautschnigs Aus stellte Puch-Coach Parrillo aber von der defensiven Fünferkette um, brachte erstmals in dieser Saison Dauerpatient Tosic und Flügelflitzer Maric. „Wir hatten zur Pause schon ein gutes Gefühl. Der Sieg sollte Kräfte bei uns freisetzen“, war Parrillo nach dem ersten Dreier erleichtert. Der kam für die dezimierten Tennengauer - alle drei nominellen Kapitäne sind verletzt - zur rechten Zeit. Erstens, weil das Team Obmann Weidisch zum 69. Geburtstag tags zuvor unbedingt beschenken wollte. Und zweitens, weil übernächste Runde das Kellerderby daheim ansteht. Das Ziel ist klar: „So viele Punkte wie möglich sammeln!“ Die Tordifferenz spricht zudem für die punktgleichen Hallwanger. Kurios: Youngster Vogl traf nicht nur zum zwischenzeitlichen 2:1. Er musste auch noch bei der 1b ran, erzielte gegen SAK 1b das Ehrentor beim 1:4.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen