21.09.2019 12:00 |

„Krone“-Fragebogen

Klimaschutz: Das sagen die Spitzenkandidaten

Sechs Fragen aus der aktuellen „Krone“-Integral-Studie zeigen, welche Ideen unsere sechs Kanzler-Kandidaten für den Klimaschutz anbieten, ob sie dafür auf eine Dienstlimousine verzichten würden, wann sie zuletzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs waren und ob ihre Parteien ein Verbot von Plastikflaschen bzw. Plastikverpackungen planen. Wir haben die Spitzenkandidaten per Fragebogen konfrontiert:

Die Antworten der Spitzenkandidaten analysiert Politikwissenschaftler Peter Filzmaier: 
Spätestens seit dem Sommer ist das Klima ein absolutes Topthema. Daher überschlagen sich die Politiker fast mit ihren Antworten, was ihre Partei und sie selber dafür tun (wollen). Mit Ausnahme der Zustimmung oder Ablehnung für eine CO2-Steuer klingen die Parteipositionen gar nicht so widersprüchlich.

Was freilich auffällt: Jeder Parteipolitiker verhält sich nach Eigenangaben möglichst vorbildhaft. Mit direkten Aufforderungen an den Wähler „Du musst für den Klimaschutz …!“ hält man sich jedoch zurück. Schließlich will man jene Wähler nicht verschrecken, die nur mit Lippenbekenntnissen für Umwelt und Klima sind.

Lesen Sie auch:

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter