22.08.2019 11:09 |

Unter den Rock gefilmt

Handy-Spanner von Polizei auf frischer Tat ertappt

In Spanien soll ein Mann mehr als 500 Frauen heimlich unter den Rock oder das Kleid gefilmt haben. Der 53-Jährige wurde wegen des Vorwurfs des sogenannten Upskirting festgenommen, wie die Polizei der Hauptstadt Madrid am Mittwoch mitteilte. Demnach versteckte er in seinem Rucksack ein Handy und filmte damit in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten heimlich die Unterwäsche von Frauen.

Wie die spanische Zeitung „El Pais“ berichtete, wurde der Kolumbianer in der Madrider Metro auf frischer Tat ertappt und festgenommen - ein von der Polizei veröffentlichtes Video (siehe oben) zeigt den Moment der Verhaftung. Demnach filmte der Mann vornehmlich Frauen in Miniröcken oder kurzen Kleidern. Die Aufnahmen lud er anschließend auf Pornoseiten im Internet hoch. Zum Teil habe der Mann auch die Gesichter der Betroffenen daneben gestellt, teilte die Polizei mit.

Videos wurden über eine Million Mal angesehen
Erstmals habe der Verdächtige im Juli 2018 ein Video online gestellt, doch sei er möglicherweise schon vorher aktiv gewesen, hieß es. Seine Seite habe gut 3500 Abonnenten und fast 84.600 Besucher gehabt. Insgesamt seien seine Videos mehr als eine Million Mal angesehen worden.

Opfer ahnungslos
Der Verdächtige habe den Rucksack mit der in einer Seitentasche versteckten Handy-Kamera stets direkt unter die Röcke der Frauen gestellt, berichtete die Zeitung „El Pais“ weiter. Die Opfer der Übergriffe hätten von der Kamera nichts bemerkt und sich eher über den direkt neben ihnen abgesetzten Rucksack beschwert, hieß es weiter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Täter von Lkw erfasst?
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter