19.08.2019 22:55 |

Ohne Führerschein

Paketzusteller flüchtete in Saalfelden vor Polizei

Ohne Führerschein und auf Drogen raste ein 25-Jähriger am Montagmittag Richtung Saalfelden: Er war auf der Flucht vor einer Polizeistreife, die ihn auf der B 164 aufhalten wollte. Als die Beamten ihn schließlich stellten, kam heraus, dass der Mann gar nie einen Führerschein besessen hatte!

Es klingt wie eine Filmszene, was am Montag in Saalfelden passierte: Der 25-jährige Mann aus Hallein war mit seinem Kleintransporter auf der B 164 unterwegs, als eine Polizeistreife ihn anhalten wollte. Kurz schien der Mann mit dem Gedanken zu spielen, er bremste für einen Moment ab, nur um danach plötzlich zu beschleunigen und Richtung Saalfelden davonzurasen.

Per Funk machten sich die Beamten auf die Suche nach dem Raser. Auf einem Parkplatz in Saalfelden wurde sein Fahrzeug gesichtet. Den Flüchtigen trafen die Polizisten dann in einem Restaurant in der Nähe. Weder seinen Führerschein noch sonst irgendwelche Ausweispapiere hatte der Mann bei sich. 

Mann nannte falschen Namen

Aber damit nicht genug: Er nannte den Beamten bei der Befragung auch noch einen falschen Namen. Im Laufe der Ermittlungen konnte aber schnell herausgefunden werden, dass der 25-Jährige aus Hallein stammte und noch nie einen Führerschein besessen hatte.

Zudem gestand der junge Mann, Drogen konsumiert zu haben. In seinem Fahrzeug fanden die Ermittler auch noch eine geringe Menge an Suchtfgift. Der Sprengelarzt stellte nach einer Untersuchung des 25-Jährigen fest, dass der Mann definitiv fahruntauglich sei. Wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen wird er nun angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter