07.08.2019 10:26 |

Eine Nummer zu klein

Rita Ora findet kein Bikini-Oberteil, das passt

Rita Oras Bikinis sind allesamt zu klein. Das findet nicht nur die Mama der Sängerin, sondern auch ihre Fans. Der Popstar schafft es einfach nicht, die richtige Größe zu finden. 

Schon Anfang des Jahres hatte sich der Popstar eigentlich vorgenommen: „Ich denke, ich sollte endlich meine BH-Größe herausfinden.“

Eine Nummer zu klein
Doch bis jetzt hat das nicht wirklich geklappt. Auch im Spanien-Sommerurlaub 2019 hat die 28-Jährige - wie schon im letzten Jahr - nur knappe Oberteile dabei, die mindestens eine Nummer zu klein für ihren Busen sind.

Nur Teil der Brüste bedeckt
Auf Instagram teilte sie Fotos von sich in einem schwarzen Bikini, der nur einen Teil ihrer Brüste bedeckt. 

Aufhören in Kinderabteilung zu kaufen
Rita Oras Fans finden es sexy, machen sich aber auch über ihre Vorliebe für „Underboob“-Bikinis lustig. Ein Follower schrieb ihr frech: „Deine Bikinis passen einfach nie.“ Ein anderer empfahl ihr, damit aufzuhören, Badesachen in der Kinderabteilung zu kaufen.

Richtige BH-Größe
Und ja, möglicherweise wäre es auch gut, einfach einmal die richtige BH-Größe herauszufinden, wie Ora bereits selbst erkannt hat.

Mutter wünscht sich 1950er-Jahre zurück
Ihre Mama könnte dann auch wieder ruhiger schlafen: Vera Ora, die Mutter des Superstars, beklagte sich gerade erst auf Instagram über die Minimal-Bademode, in die ihre Tochter regelmäßig schlüpft. Ein Foto, das ihre Tochter im knappen Regenbogenbadeanzug von hinten zeigt, kommentierte sie mit den Worten: „Können wir bitte die Schwimmanzüge der 1950er zurück haben.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich

Newsletter