25.07.2019 15:57 |

Freund war besorgt

Vermisster Schwimmer kam zu Fuß zum Sucheinsatz

Gemeinsam mit der Wasserrettung und Feuerwehr-Einsatztauchern wurde Donnerstagnachmittag in der Ostbucht am Wörthersee nach einer vermissten Person gesucht. Der Vermisste tauchte aber zu Fuß bei der Suchaktion auf und wunderte sich.

„Der 60-jährige Mann war ohne Wissen seines Freundes von Klagenfurt nach Reifnitz geschwommen und fuhr dann mit dem Auto zurück. Deshalb gab es die Alarmierung“, teilt Einsatzleiter Markus Wohlschlager von der Wasserrettung mit. Der Mann kam dann zu Fuß zur Suchaktion in die Ostbucht und wunderte sich. So nahm die Suchaktion ein gutes Ende.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol