14.07.2019 10:36 |

Mit Lkw kollidiert

Britischer YouTube-Star stirbt bei E-Scooter-Crash

Auf YouTube und Instagram teilte Emily Hartridge mit ihren Fans ihr Leben, nahm sich nie ein Blatt vor den Mund. Jetzt ist die 35-jährige Britin tot. Sie starb an diesem Wochenende, als sie in London mit ihrem E-Scooter mit einem Lkw kollidierte.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, sei Internet-Beauty Emily Hartridge mit einem E-Scooter Freitagfrüh mit einem Lkw zusammengestoßen und noch am Unfallort verstorben. Besonders tragisch: Wie die YouTuberin ihren mehr als 340.000 Abonnenten in ihrem letzten Clip, der erst vor fünf Tagen online gegangen war, verriet, hatte sie von ihrem Freund zwei E-Scooter zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Auf Instagram unterrichtete die Familie der 35-Jährigen ihre Fans vom Tod ihres Idols. „Es ist furchtbar, diese Nachricht über Instagram verkünden zu müssen, aber wir wissen, dass viele erwarten, Emily hier heute zu sehen, und dies ist die einzige Möglichkeit, euch alle gleichzeitig zu kontaktieren“, heißt es in einem Posting.

Und weiter: „Emily hatte gestern einen Unfall und ist gestorben. Wir haben sie über alles geliebt und sie wird nie vergessen werden. Sie hat so viele Menschen berührt, und wir können uns das Leben kaum ohne sie vorstellen. Sie war eine sehr besondere Person.“

Wie die britische Zeitung berichtet, sei dies der erste tödliche Unfall mit einem E-Scooter in Großbritannien. Anders als in Österreich ist es in Großbritannien verboten, die eletrisch betriebenen Roller auf der Straße oder auf dem Gehsteig zu fahren. Hierzulande sind Miniroller mit Fahrrädern gesetzlich gleichgestellt, dürfen daher zwar nicht auf Gehwegen, aber auf Fahrradwegen und auf der Straße genutzt werden. Im Vorjahr sind in Österreich 17 Menschen bei Unfällen mit elektrisch betriebenen Fahrrädern oder Scootern getötet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen