Linzer Unternehmen

„Geben denen eine Stimme, die keine haben“

Der sechste Stock im TechCenter in Linz: Hier bei der Lifetool GmbH finden rund 350 Beratungen pro Jahr statt - mit Menschen, die ohne Lautsprache leben, aber auch mit Pädagogen und medizinischem Personal. „Wir geben denen eine Stimme, die keine haben“, sagt Chef David Hofer.

„Lifetool bedeutet wörtlich übersetzt Lebenswerkzeug“, sagt David Hofer. Und viele von diesen Werkzeugen bündelt das vom Welser geführte Unternehmen in Linz. Die Eltern des Geschäftsführers der Lifetool GmbH sind gehörlos. „Bei uns klingelte keine Türglocke, sondern leuchtete eine Lampe“, sagt der 51-Jährige, der Chef von 14 Mitarbeitern ist.Beratung wird bei der gemeinnützigen Gesellschaft, die Teil des Innovations-Netzwerks von Upper Austrian Research ist, groß geschrieben, dazu auch die Entwicklung von individuellen Lösungen und Software, die Menschen ohne Lautsprache hilft. Personen, die unter Cerebral-Parese oder Spasmen leiden, die muskuläre Beeinträchtigungen haben oder auch nach einem Schlaganfall eingeschränkt sind, werden bei Lifetool aufgefangen. „Wir fangen dort zu beraten an, wo der Elektromarkt aufhört“, sagt Hofer.

Weltweit Kunden
Mit Bandagist Heindl, dem Verkehrskuratorium und der Digital-Media-Agentur Netural wird gerade daran getüftelt, wie der Umgang mit Elektro-Rollstühlen in sicherer Umgebung trainiert werden kann. Tablet-Computer, Smartphones und die Digitalisierung reißen Barrieren ein. „Assistierende Technologien können die Lücke schließen, die durch die Beeinträchtigung entstanden ist. Dann steht der Kreativität, der Bildung, der Teilhabe nichts mehr im Wege. Dann gibt’s keine Grenzen“, sagt Hofer, dessen Team schon 20 Software-Programme entwickelte. Besonders gefragt sind die Produkte in Deutschland, Südkorea, in der Schweiz und in Skandinavien, USA, Großbritannien und Australien.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen