10.07.2019 18:00

Freispruch vor Gericht

Bauer soll seine Kälber brutal verdroschen haben

Weil er mehrere Kälber durch wuchtige Schläge mit einem Holzstock auf die Mäuler gequält haben soll, saß am Dienstag ein 56-jähriger Landwirt in Innsbruck vor Gericht. Mit ihm musste aber auch derjenige vor Richter Norbert Hofer Platz nehmen, der den Fall angezeigt hat. Die beiden gerieten sich nämlich in die Haare ...

„Die Tiere sind mein Ein und Alles. Das kann jeder im Dorf bezeugen. Ich würde sie nie quälen“, meinte der Bauer aus dem Mittelgebirge. Ein Tierliebhaber (62), der gerade mit dem E-Bike auf der Weidefläche des 56-Jährigen vorbeikam, will aber gesehen haben, wie die Kälber brutal geschlagen wurden. „Wenn ich daran denke, es tut mir heute noch weh. So geht man mit Tieren nicht um“, meinte der 62-Jährige. So soll der Landwirt mit einem Holzstock mehrmals auch auf die Mäuler der Kälber eingedroschen haben. „Das Einzige, was ich getan habe, ist, sie wieder hinter den Weidezaun zu schieben – mehr nicht“, rechtfertigte sich der Bauer.

Gegenseitige Beschimpfungen
Zwischen dem Duo entwickelte sich ein heftiger Streit, der beiden auch eine Anklage wegen gefährlicher Drohung einbrachte. Doch für Richter Hofer waren die gegenseitigen Beschimpfungen zu wenig für einen Schuldspruch. Und da die Kälber keine Verletzungen aufwiesen und der Amtstierarzt auch keine anderen Auffälligkeiten bei den Tieren feststellte, gab es auch hinsichtlich Tierquälerei einen Freispruch.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 9:1-Schützenfest
Ohne Badeschlapfen! Kühbauer lobt Einstellung
Fußball National
Zettel in der Tasche
Polster: „Doppelpack“ sah den Cup-Triumph vorher
Fußball National
Moderne Forschung
Neues aus der Herzmedizin
Gesund & Fit
LASK, Austria & Sturm
Auslosung: ÖFB-Klubs drohen wahre Hammer-Duelle!
Fußball International
Wunsch nach Türkis-Rot
Doskozil: „Koalitionsbereit in Richtung ÖVP“
Österreich
Tirol Wetter
16° / 31°
stark bewölkt
15° / 30°
stark bewölkt
14° / 27°
stark bewölkt
15° / 31°
stark bewölkt
14° / 31°
wolkig

Newsletter