Schwitzen für Madleine

Qualen bei Bergmarathon berühren auch Herzen

70 Kilometer-Bergmarathon rund um Traunsee beinhaltet am Samstag neben 4500 Höhenmetern auch Charity-Wanderung für Dreijährige Madleine

Nachts um 3 Uhr ging es los! Gab eine Feuershow in Gmunden quasi den Startschuss für 470 Leidensfähige, die fortsetzen, was Willi Buchinger 1989 ins Leben rief: Den „Bergmarathon“ rund um den Traunsee! Bei dem Traunstein, Feuerkogel und vier weitere Berge bewältigt werden müssen. „Bei der Premiere am 10. Juni 1989 warfen mehr als die Hälfte der 42 Starter das Handtuch, heute haben wir eine Finisher-Quote von 90 Prozent“, sagt OK-Chef Harald Buchinger vor der 31. Auflage des Events. Bei dem die über 70 km und 4500 Höhenmeter führende Strecke leicht adaptiert wurde, weshalb die Rekordbücher neu geschrieben werden. Es wird eine Siegerzeit von rund 7:40 Stunden erwartet. Dazu bei inklusive der Halbdistanzen 1100 Anmeldungen ein Teilnehmerrekord.

4500 Höhenmeter!
Ebenfalls neu: Neben einer Notfallausrüstung und einer Überlebensdecke muss jeder Starter Trinkflaschen mit zumindest einem Liter Fassungsvermögen mitnehmen. „Wir verzichten erstmals auf zehntausend Plastikbecher“, sagt Buchinger. Dessen Event auch heuer für viele emotionale Höhepunkte sorgen wird. Es gab aber leider auch schon Dramen. 2016 klagte Marcus B. (24) über Kreislaufprobleme, rief seine Mutter an, dass er sich nicht gut fühlen und das Rennen abbrechen würde – und wurde später tot gefunden. Im Jahr darauf rannten sein Vater und sein Bruder den restlichen Teil des Marathons, der Marcus noch fehlte und liefen mit einem Foto von ihm ins Ziel.

Schwitzen für Madleine
Auch heuer berührt der Marathon die Herzen: Bei einer Benefizwanderung wird für Madleine (3) gesammelt, bei der die Ärzte erst eine Entwicklungsverzögerung vermutet hatten. Doch dann erhielt die Mutter die Diagnose von unheilbaren neurologischen Erkrankungen. Dabei wird der Verlust aller bisher erlernten Funktionen wie Krabbeln, Essen, Sehen und Hören die Folge sein. Demnächst bekommt Madleine einen Rollstuhl und eine Gehhilfe und ihr Daheim soll behindertengerecht umgebaut werden.

Oliver Gaisbauer/Kronen Zeitung 

Spendenkonto: Benefizwanderung: AT71 2032 0326 0448 9695.

Oliver Gaisbauer
Oliver Gaisbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen