Eder tritt heute ab

„Ich gehe mit Freude und ohne Wehmut“

Es ist kein offizieller Punkt für die Zepterübergabe auf der Tagesordnung der Hauptversammlung vorgesehen - und trotzdem wird sie im Linzer Design Center heute stattfinden. Gegen 11 Uhr übergibt Wolfgang Eder die Verantwortung des über 51.900 Mitarbeiter starken Voestalpine-Konzerns an Herbert Eibensteiner.

Seit 2012 ist Herbert Eibensteiner Mitglied des Voestalpine-Vorstands. Heute tritt der 55-Jährige die Nachfolge von Wolfgang Eder an der Spitze des Technologiekonzerns an. Mit einem Schlag ist Eibensteiner damit der Chef von 51.900 Mitarbeitern. Wie der Linzer an den neuen Job herangeht? „Es überwiegen eindeutig die Freude und der Spaß an der Aufgabe“, ließ er in einem Interview mit dem firmeneigenen Magazin „Future in Mind“ wissen.

Noch besser werden“
Zu Zukunftsplänen meinte er: „Wir wollen dort, wo wir erfolgreich sind, noch besser werden, werden die Internationalisierung weiterführen, mit dem großen Ehrgeiz an neuen Produkten arbeiten und die Digitalisierung vorantreiben.“ Partner der Europa-Rennen in der Formel E, weg vom klassischen Stahlproduzenten zum Technologieentwickler und Hersteller von Teilen, wie etwa für die Autoindustrie, in Linz mit der Stahlwelt Betreiber der Erlebniswelt namens Stahlwelt - Eder hinterlässt viele Spuren.

Ohne großes Tamtam
Nach fast 41 Jahren beim Unternehmen, davon seit 1995 im Vorstand, verabschiedete er sich intern ohne großes Tamtam: „Der Prozess des Loslassens ist für mich erstaunlich undramatisch. Ich gehe ohne Wehmut, mit Gelassenheit und letztlich auch mit Freude.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Im Gegensatz zum LASK
Bundesliga kritisiert Brügges Spielverlegung
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Irina verzaubert Fans
Sexy Freestylerin zieht während Trick Bluse aus
Fußball International

Newsletter