70 Gespanne in Wels

Aufregung um campierende Roma im Messegelände

So groß wie lange nicht mehr ist die Gruppe der Roma und Sinti, die derzeit im Messegelände campieren. Rund 70 Gespanne kreuzten auf, um heute, Mittwoch, in der Halle 8 einen Gottesdienst zu feiern. Ob sie vor dem großen Truckertreffen am Wochenende wieder abreisen, ist fraglich. Die Wogen gehen hoch.

In Wels sorgen campierende Roma wieder für viel Aufruhr. Nach einigen Jahren mit höchstens 15 bis 20 Gespannen trudeln nun seit Ende letzter Woche reihenweise Fahrzeuge aus Deutschland und Frankreich ein. Über 70 Wohnwagen sind bereits abgestellt.

Kontrolle rund um die Uhr
Es könnten noch mehr werden. Grund ist ein Gottesdienst der Roma in der Messehalle 8. FP-Stadtvize Gerhard Kroiß hat die Welser Ordnungswache bereits zur Rund-um-die-Überwachung abkommandiert. Auch der städtische Putztrupp und Reinigungskräfte der Messe müssen Extraschichten einlegen. Die größte Sorge ist aber, ob die Karawane vor dem Wochenende abreist. Auf dem Messegelände steigt ein Truckertreffen mit 500 Brummis.

Forderung nach Campierverbot
Kroiß: „Recht viel können wir nicht tun. Die Gruppe kommt unangekündigt. Sie hat klar gemacht, dass sie den Gottesdienst im Freien abhalten wird, falls sie die Halle nicht bekommt!“  Kroiß lässt sämtliche Vorkommnisse dokumentieren. 2014 hat das Land die Verordnung der Stadt für ein Campierverbot für rechtswidrig erklärt. Begründung: Zu wenig Vorfälle. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen