19.06.2019 05:55

Technologiepartner

Robo-Lkw: Volvo und Nvidia machen gemeinsame Sache

Der schwedische Lkw-Bauer Volvo verbündet sich mit dem US-Chipproduzenten Nvidia, um selbstständig fahrende Lastkraftwagen auf die Straße zu bringen. Die langfristig angelegte Partnerschaft ziele auf den Einsatz künstlicher Intelligenz zur Entwicklung eines flexiblen, autonomen Fahrsystems, teilten die beiden Firmen mit.

Dieses System solle sicheres autonomes Fahren auf öffentlichen Straßen und Autobahnen ermöglichen. Die Arbeit daran beginne sofort mit Mitarbeitern beider Konzerne sowohl im schwedischen Göteborg als auch in Santa Clara in Kalifornien.

Nvidia steuere zu der Partnerschaft seine Software für die Sensorverarbeitung, Wahrnehmung, Kartenlokalisierung und Wegplanung bei. Die US-Firma hat bereits Technologie-Partnerschaften mit den Autobauern Volkswagen, Mercedez-Benz und Toyota angekündigt.

Zu den größten Kunden gehörte auch der US-Elektroautobauer Tesla, bis Konzernchef Elon Musk vergangenes Jahr die Entwicklung eigener Chips vorantrieb. Nvidias Halbleiter für die Autoindustrie werden häufig für maschinelles Lernen eingesetzt. Die Fahrzeug-Chips machten zuletzt allerdings nur 641 Mio. Dollar (570,6 Mio. Euro) des Gesamtumsatzes von 11,7 Mrd. Dollar aus.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National

Newsletter