Helikopterbergung:

Paar verirrte sich bei risikanter Nachtwanderung

Bei einer Nachtwanderung auf die Kremsmauer in Micheldorf verirrte sich ein Paar im Gelände. Die Beiden konnten am Montagvormittag von der Alpinpolizei gefunden und via Helikopter geborgen werden.

Ein 28-Jähriger aus Gmunden und eine 20-Jährige aus Inzersdorf brachen am Montag um 1 Uhr Früh vom Kremsursprung in Micheldorf in Richtung Kremsmauer auf. Beim Aufstieg in der Dunkelheit kamen die Berggeher aber vom markierten Wanderweg ab und verstiegen sich im unwegsamen Gelände.

Mutter schlug Alarm
In den Morgenstunden verständigte die Mutter der jungen Frau die Bergrettung Kirchdorf, die sich mit 10 Mann auf die Suche nach dem Paar machte. Die Alpinpolizei beteiligte sich ebenfalls mit vier Mann und dem Polizeihelikopter Libelle an der Suche.
Nachdem am Vormittag gegen 10 Uhr von der Besatzung des Hubschraubers aus Sichtkontakt aufgenommen werden konnte, wurden die beiden mit einem variablen Tau unverletzt aus dem alpinen Gelände gerettet. Das Paar blieb unverletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen