Bei Probefahrt

Motorradlenker mit Tempo 100 im Ortsgebiet

Mit über 180 km/h brauste ein italienischer Staatsbürger aus dem Bezirk Gmunden der Polizei mit seinem Motorrad davon. Seine Rechtfertigung: Er habe sich auf einer Probefahrt befunden und den Motor testen wollen. Anhaltesignale der Polizeistreife habe er keine wahrgenommen.

Im Ortsgebiet von Gosau war die Polizeistreife auf den 27-Jährigen aufmerksam geworden. Sie fuhr ihm nach, wobei Geschwindigkeiten von über 100 km/h im Ortsgebiet gemessen wurden. Nach Verlassen des Ortsgebietes beschleunigte er seine Maschine sogar auf über 160 km/h. Nach dem Ortsgebiet von Russbach (Sbg.) dürfte der Lenker die Streife bemerkt haben und versuchte mit Tempo 180 und waghalsigen Überholmanöver diese abzuhängen. Erst in Schorn-Lindenthal konnte er angehalten werden. Ihm drohen Anzeigen bei der BH Gmunden und der BH Salzburg-Umgebung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen