14.06.2019 15:01 |

Diva im Hühnerstall

Anna Netrebko schockt Tierschützer mit Videos

Operndiva Anna Netrebko schockt Tierschützer mit einer Reihe von Videos auf Instagram: Sie zeigen die Starsopranistin beim Besuch eines ökologischen Hühnerzuchtbetriebs in Dänemark, in dem keine Antibiotika eingesetzt werden. Unzählige Hühner sind am Boden und auf Regalen einer Lagerhalle mit künstlichem Licht zu sehen. Die Sängerin hält anerkennend den Daumen hoch.

Ein weiteres Video zeigt ihren Sohn beim Abspritzen von Küken, die in Transportkisten geschlichtet wurden und ihre Köpfchen aus den Schlitzen strecken, man hört sie verzweifelt Piepsen.

„Kein Licht, kein Gras“
„Absolut furchtbar!“, finden entsetzte Tierfreunde, die die Videos auf dem Account der Sängerin entdeckt haben.

„Nicht genügend Platz, kein natürliches Licht, kein Gras“, kritisierte eine Frau. Es sei in diesem Fall unerheblich, dass keine Antibiotika verwendet würden, wie Netrebko neben den in einer Slideshow geposteten Videos vermerkt hatte. „Das sind Lebewesen! Sie fühlen Schmerz und Unglück wie jeder andere.“ Niemand wolle so behandelt werden. Ob Netrebko so behandelt werden wollte, fragt die Userin.

Um keine Keime auf dem Hühnerhof zu verbreiten, steckte Netrebko in einem Ganzkörperschutzanzug, trug Brille, Plastiküberzüge über den Schuhen sowie einen Mundschutz. Freilich blieb auch das nicht unkommentiert. Ein frecher Follower des Stars fragte: „Radioaktive Hühner?“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.