03.06.2019 11:10 |

Salzburger Liga

„Tankstopp“ für die Austria auf Mallorca

Jetzt sind alle Entscheidungen gefallen. Der SAK fixierte mit dem 6:0 gegen Adnet den Meistertitel, zeitgleich bejubelte Kuchl den Aufstieg durch ein 3:0 gegen Bürmoos. Während auch im Keller alles feststeht, Union Hallein die Klasse hält, wird’s im Kampf um die Schützenkrone nochmals spannend. Dank der Austria (fünf Goals Omerovic), die vorm Kehraus die Balearen unsicher macht.

„Der Druck war zwar selbst auferlegt, aber trotzdem muss man dem dann Stand halten“, resümierte SAK-Coach Fötschl nach dem „bislang schwierigsten Titel“ seiner Karriere. Möglich machte den Titelgewinn gegen Adnet abermals eine konzentrierte Leistung des Teams. Den Torreigen bei der 105-Minuten-Gala eröffnete der zuletzt bärenstarke Feiser, der Gerüchten zum Trotz bleibt, seit Abschluss seines Präsenzdienstes bewiesen hat, was der Klub an ihm hat. Ein Tor steuerte auch Goalgetter Jukic bei, der die Schützenkrone mit 26 Volltreffern eigentlich fixiert hätte.

Dem machte aber die Austria einen Strich durch die Rechnung: Die lieferte beim 5:0 in Altenmarkt eine weitere Topleistung ab, verhalf Knipser Omerovic zu einem Fünferpack. Womit nur mehr ein Tor auf Jukic fehlt. Das halbe Team startete am Sonntag prompt zum dreitägigen „Tankstopp“ auf Mallorca, um genug Munition für den Kehraus gegen Bramberg zu haben. Allerdings ohne Omerovic (muss arbeiten) und Coach Schaider, dessen letzter Reiseurlaub noch von vor seiner Austria-Zeit datiert. „Aber die Krone wollen wir noch. Gegen den SAK haben wir ja nie verloren“, sieht sich Schaider im Vorteil.

Der SAK und Jukic (traf in den letzten sieben Spielen!) hielten sich mit Ansagen zurück. Fötschl sagt: „Egos müssen hintangestellt werden, das Team zählt.“ Eine (rare) Ausnahme würde diese Regel aber durchaus bestätigen.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich

Newsletter