22.05.2019 07:00 |

Jagd auf Temposünder

Aktion scharf: 213 rasante Biker in Tirol geblitzt

Jagd auf rasante Motorradfahrer machte die Polizei am vergangenen Wochenende im Zuge einer länderübergreifenden Schwerpunktaktion! Allein in Tirol flitzten den Beamten 213 Temposünder in die „Blitzer-Falle“ – ein Biker war um fast 70 km/h zu schnell. Darüber hinaus wurden rund 130 sonstige Delikte verzeichnet.

Die heurige Motorradsaison ist noch jung – forderte aber schon hohen Blutzoll. Neben einer ganzen Reihe von Verletzten verunglückten in diesem Jahr auf Tirols Straßen bereits drei Biker tödlich. Zum Vergleich: Im abgelaufenen Jahr gab es zu diesem Zeitpunkt noch kein Todesopfer zu beklagen.

Dabei ließen sich schwere Motorradunfälle oft ganz leicht vermeiden! „Überhöhte Geschwindigkeit, gefährliches Überholen, zu geringe Abstände, Unachtsamkeit und Fahrfehler sind die häufigsten Unfallursachen“, weiß Markus Widmann, Leiter der Tiroler Verkehrspolizei. Immer wieder komme es aber auch vor, dass andere Fahrzeuglenker Motorradfahrer übersehen und ihnen den Vorrang nehmen.

536 Delikte in Tirol & im benachbarten Ausland
Am Wochenende lockte das einigermaßen schöne Ausflugswetter wieder zahlreiche Motorradfahrer auf die Straßen – die heimische Polizei und deren Kollegen im benachbarten Ausland nahmen dies zum Anlass, einen länderübergreifenden Sondereinsatz durchzuführen. In Tirol und auf den Zulaufstrecken in Südtirol, Bayern, Salzburg und Vorarlberg wurden dabei insgesamt 536 Delikte gezählt.

Hierzulande wurden 342 Biker aus dem Verkehr gezogen – bei 213 handelte es sich um Temposünder. In Waidring etwa raste ein Motorradfahrer in einer 80er-Zone mit 147 km/h. Und in Kössen bretterte ein Zweiradlenker mit 95 „Sachen“ durch das Ortsgebiet!

Weitere Kontrollen folgen
Abgesehen von den Geschwindigkeitsdelikten gab es noch 129 sonstige Verstöße zu beanstanden. „Dazu zählen etwa das Überfahren von Sperrlinien, die Missachtung von Überholverboten oder das Schneiden von Kurven“, erklärt Widmann, der einmal mehr zur Einhaltung der Verkehrsregeln aufruft. Der Sondereinsatz am Wochenende war jedenfalls erst der Anfang, viele weitere werden im Laufe das Jahres noch folgen!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Im Gegensatz zum LASK
Bundesliga kritisiert Brügges Spielverlegung
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Irina verzaubert Fans
Sexy Freestylerin zieht während Trick Bluse aus
Fußball International
Tirol Wetter
13° / 20°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
bedeckt
12° / 16°
starker Regen
12° / 19°
bedeckt
16° / 22°
leichter Regen

Newsletter