18.05.2019 10:30 |

FP-Parteitag in Graz:

Demonstranten fordern Rücktritt von Strache

Der steirische FPÖ-Landesparteitag in Graz mit der Wiederwahl von Mario Kunasek zum Landesparteichef hat am Samstag unter neuen Vorzeichen begonnen: Kunasek, Landtagsklubchef Stefan Hermann und andere Abgeordnete erschienen sehr früh, fast eineinhalb Stunden vor Beginn. Gegenüber der Stadthalle demonstrierten SJ und Grüne Jugend und forderten den Rücktritt von FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache.

Aus FPÖ-Kreisen war am Samstag in der Früh zu erfahren, dass der Parteitag kürzer dauern könnte als geplant. Für kurze Zeit waren Journalisten nicht zum Eintritt ins Foyer zugelassen. EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky wurde erwartet, war aber rund eine Stunde vor Beginn um 10 Uhr noch nicht eingetroffen.

Musikalisch war es lautstark: Vor der Stadthalle spielte die Trachtenkapelle aus dem oststeirischen Großsteinbach, gegenüber reichte die Musikauswahl aus den Lautsprechern bei SJ und Grüner Jugend von Ibiza-Partysongs bis zu „Cocaine“ oder „Tango Korrupti“.

"Wenn man das Video sieht, ist eigentlich jedes Vertrauen weg“
Die grüne Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl, die sich bei dem als Flashmob angekündigten Treffen von rund 50 Demonstranten befand, forderte den Rücktritt von Strache und FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus. „Wenn man das Video sieht, dann ist eigentlich jedes Vertrauen weg. Man hat sich schon gedacht, dass es schlimm ist, aber so schlimm?“, fragte sie sich. Da bekomme der FPÖ-Slogan „Österreich schützen“ eine ganz andere Bedeutung - man müsse Österreich und Europa vor solchen Leuten schützen, so Krautwaschl.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Dost-Deal steht bevor
Transfer-Coup: Neuer Top-Knipser für Adi Hütter!
Fußball International
Sieg bei Celta Vigo
Glatt Rot für Modric, aber Real jubelt zum Auftakt
Fußball International
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Steiermark Wetter
13° / 27°
wolkig
13° / 27°
wolkig
13° / 27°
wolkig
11° / 27°
bedeckt
10° / 26°
stark bewölkt

Newsletter