Di, 21. Mai 2019
17.05.2019 11:55

Parteiausgaben

EU-Wahl: FPÖ und SPÖ bei Facebook-Werbung führend

Knapp 400.000 Euro haben die österreichischen Parteien seit März in Facebook-Werbung investiert. An der Spitze liegen laut den am Freitag vom sozialen Netzwerk veröffentlichten Zahlen FPÖ und SPÖ mit jeweils über 120.000 Euro vor der ÖVP mit 58.000 Euro. Zum Vergleich: SPÖ und FPÖ haben ihr gesamtes EU-Wahlbudget mit je 3,5 Millionen Euro beziffert, die ÖVP nennt keine Zahlen.

Facebook hat am Freitag erstmals für die europäischen Länder veröffentlicht, wie viel Geld in „Wahlwerbung oder Werbung zu Themen von nationaler Relevanz“ fließt, wobei nur Beträge über 100 Euro genau beziffert werden. In Summe sind das für Österreich 513.252 Euro.

Facebook veröffentlicht allerdings nur, welche Seiten mit wie viel Geld beworben wurden und nicht, welchen Parteien sie zuzuordnen sind. Außerdem sind in den Zahlen auch Unternehmen, NGOs und Ministerien enthalten. Laut einer von der APA vorgenommenen Auswertung entfällt allerdings der Großteil der Werbeausgaben (397.000 Euro) auf Facebook-Seiten, die den politischen Parteien zugeordnet werden können.

FPÖ vor SPÖ und ÖVP
An der Spitze steht die FPÖ (rund 129.000 Euro für 26 Accounts) vor der SPÖ (rund 125.000 für 24 Accounts). Für die 25 der ÖVP zugeordneten Facebook-Seiten wurde seit März mit rund 58.000 Euro geworben, für die Grünen (14 Accounts) mit rund 50.000 Euro und für die NEOS (neun Accounts) mit rund 29.500 Euro. Der überwiegende Teil der Kosten entfällt auf die EU-Wahl und die Bundespolitik, ein kleiner Teil betrifft auch den ÖH-Wahlkampf und Landesparteien.

Am stärksten bewerben lässt sich FP-Spitzenkandidat Harald Vilimsky (rund 90.000 Euro), danach folgen die SPÖ (56.000) sowie NEOS-Spitzenkandidatin Claudia Gamon und SP-Frontmann Andreas Schieder mit je rund 27.000 Euro. Bei der ÖVP setzt Spitzenkandidat Othmar Karas kaum auf Facebook-Werbung (5100 Euro) - im Gegensatz zur vom Wirtschaftsbund unterstützten Angelika Winzig (26.000 Euro). Die Grünen werben ebenfalls mit knapp 26.000 Euro auf Facebook und auch die „European Greens“ sind mit über 11.000 Euro in Österreich aktiv.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter