16.05.2019 09:43 |

Luxus für Meghan

Schwangerschaft mit Archie kostete ein Vermögen

Am 6. Mai erblickte Archie Harrison Mountbatten-Windsor das Licht der Welt und machte seine Eltern Prinz Harry und Herzogin Meghan zu stolzen Eltern. Die Schwangerschaft des jüngsten royalen Sprosses war aber alles andere als ein Schnäppchen. 1,1 Millionen Euro soll die Herzogin von Sussex in den letzten neun Monaten ausgegeben haben, rechneten britische Medien nun aus.

Als Mitglied der royalen Familie genießt Herzogin Meghan so manche Privilegien. Dass da auch die eine oder andere Annehmlichkeit während ihrer Schwangerschaft dabei war, versteht sich fast von selbst. Die „Daily Mail“ rechnete nun vor, wie viel die frisch gebackene Mama in den letzten Monaten ausgegeben hat - und diese Summe lässt selbst die Royal-Fans staunen.

590.000 Euro für Umstandsmode
Allein die Umstandsmode der Herzogin soll ein kleines Vermögen verschlungen haben. Satte 590.000 Euro soll Meghan in den neun Monaten ihrer Schwangerschaft in die Garderobe investiert haben. Der Grund für diese enorme Summe ist nicht nur Meghans Vorliebe für edle Designer-Stücke, sondern auch die Tatsache, dass sie sich so manches Outfit an den Leib schneider ließ, heißt es.

Doch damit ist noch lang nicht genug. Ein Kurzurlaub, den Meghan und Harry vor der Geburt gemacht haben sollen, kostete laut Insiderinformationen britischer Medien 38.000 Euro. Demnach hätten sie sich für eine Luxus-Suit in einem Spa entschieden, bei dem es nicht nur ein Wohn- und Esszimmer, sondern auch ein privates Gästezimmer sowie einen persönlichen Butler gegeben habe. Pro Nacht haben der Herzog und die Herzogin von Sussex dafür 9000 Euro hingeblättert. Weitere 9000 Euro legten die beiden für eine Akupunktur-Behandlung drauf.

Kostspielige Babyparty und Luxus-Geburt
Auch Meghans Babyparty in New York wurde in Großbritannien heiß diskutiert. Zwar wurde die Herzogin von ihren Freundinnen - unter ihnen Tennis-Ass Serena Williams und George Clooneys Gattin Amal - auf den Trip eingeladen, an Luxus war diese aber dennoch nicht zu übertreffen. Die Suite im Nobel-Hotel „The Mark Hotel“ an der Upper East Side sowie für die Privatflüge und die Party selbst sollen stattliche 446.000 Euro verschlungen haben. Und egal ob spendiert oder nicht: Einer muss am Ende die Rechnung für die einzelnen Positionen zahlen.

Doch für die ehemalige Schauspielerin ist das noch nicht alles. Für die Renovierungen ihres neuen Eigenheims, Frogmore Cottage, blätterte das Paar 57.000 Euro hin. Und auch die Geburt des Mini-Royals ist für Meghan eine Luxus-Angelegenheit. Rund 17.000 Euro sollen die Sussexes für ein Luxus-Zimmer im Spital ausgegeben haben.

Zusammengerechnet und mit allem Pipapo kostet Meghans gesamte Schwangerschaft über 1,1 Millionen Euro. Und damit ist Baby Archie vermutlich schon jetzt der teuerste Nachwuchs der britischen Royals. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter