10.05.2019 12:30 |

Stimmenfang

Sarah Wieners Rezept für eine grüne Europapolitik

Sarah Wiener ist auf den Politik-Geschmack gekommen: Die berühmte Köchin kandidiert bei der EU-Wahl am 26. Mai für die Grünen. Ihr Rezept für ein zukunftsträchtiges Europa besteht aus ökosozialen Maßnahmen.

Die Szenerie ist nicht zufällig gewählt: Auf der Salzburger Schranne zwischen regionalem Obst und Gemüse fühlt sich die Starköchin und Neo-Politikerin Sarah Wiener einfach zuhause. Diese Überzeugung will sie auch nach Brüssel tragen. „Die Zukunft muss ökologisch sein“, lautet das Credo der deutsch-österreichischen Unternehmerin.

Sie macht sich für Vielfalt, Böden, Tierwohl und Umweltschutz stark, dabei legt sie besonderen Wert auf die kleinbäuerliche dezentrale Landwirtschaft: „Heute produzieren die Bauern unter Preis, liegen aber am Subventionstropf der EU und werden eigentlich für das Falsche belohnt. Wir sollten stattdessen Prämien für das Richtige vergeben.“ Als „Falsches“ bezeichnet Wiener etwa Pestizide, Massentierhaltung oder Abgase – die will sie besteuern lassen.

Der Schlüssel für eine nachhaltige Zukunft Europas liegt ihrer Ansicht nach auf der Hand: „Alles, was mir guttut, tut auch Tieren, Natur und Enkelkindern gut. Wir müssen unsere existenzielle Grundlage schützen und endlich etwas dafür tun. Ich finde, da kann man nicht radikal,mutig, visionär und spinnert genug denken“, sagt Wiener.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter