So, 26. Mai 2019
09.05.2019 07:00

In 5 Tiroler Orten

Bitte mitnehmen! Eine orange Bank als Treffpunkt

In Jenbach stehen seit Kurzem zwei auffällig orange Bänke. Wer dort sitzt, will von einem Autofahrer mitgenommen werden - ins Zentrum, zum Geschäft, zum Seniorenheim. Mitfahrbänke heißt die Aktion, die das Klimabündnis Tirol initiiert hat. Fünf Gemeinden machen bereits mit. Anfängliche Skepsis gibt es. Doch die weicht in den meisten Fällen rasch. 

Beim Blick auf die bunten Bänke werden Erinnerungen an die TV-Serie „Taxi Orange“ wach. Nur dass in dieser Reality-Show das Taxi die auffällige Farbe trug.

Hinter der Aktion Mitfahrbänke steht eine ebenso einfache wie logische Idee. „Wer kein Auto zur Verfügung hat und Bus oder Bahn aus verschiedenen Gründen nicht nutzen kann, der kann so trotzdem mobil sein“, sagt Lisa Prazeller vom Klimabündnis Tirol. Voraussetzung sei natürlich, dass Autofahrer stehen bleiben und die Menschen auf der Bank mitnehmen.

„Die Idee schafft nicht nur mehr Mobilität, sondern tut auch der Umwelt gut und hat einen sozialen Nutzen, weil sie die Dorfbewohner zusammenbringt“, steht der Jenbacher Bürgermeister Dietmar Wallner voll hinter dem Projekt. Angela Rainer von der örtlichen Freiwilligenbörse ist für die Bewerbung zuständig: „Das Interesse ist überraschend groß.“ Es gibt aber auch Skeptiker. Sie fragen sich, ob das System funktioniert und rechtlich abgesichert ist. „Die rechtlichen Fragen wurden eingehend geprüft und abgeklärt“, weiß Rainer. Dass das System funktioniert, zeigt Bayern. Prazeller: „Dort gibt es diesen Freiwilligendienst schon seit Jahren. Und er wird gut angenommen.“

Fünf Tiroler Orte (Oberperfuss, Reith bei Seefeld, Inzing, Jenbach, Innsbruck) sind mittlerweile dabei. Telfs, Patsch und Natters haben Interesse bekundet.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub
Von Bayern bestätigt
„Trennung war nie Thema!“ Kovac bleibt bei Bayern
Fußball International
Serie „Welt der Tiere“
Schnüffelspaß ohne Ende in Niederösterreich
Tierecke
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Trends ab 17 h hier!
Europa-Wahl ganz im Schatten des Ibiza-Skandals
Österreich
RB verliert Cup-Finale
0:3 gegen Bayern: Rangnick trauert Elfer nach
Video Fußball
Highlights vom Finale
VIDEO: Hier zerstört Valencia Barcas Double-Traum
Video Fußball
Per Transparent
„Bist haas?“ Rapid-Fans häkerln Ex-Minister Kickl
Fußball International
Tirol Wetter
11° / 21°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer
10° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter