So, 19. Mai 2019
07.05.2019 15:00

Rekordjahr bei Ökofen

Mit moderner Heiztechnik zum lodernden Erfolg

Erneuerbare Energielösungen boomen weltweit. Schon vor 30 Jahren spezialisierte sich Ökofen in Niederkappel auf Pelletsheizungen. Heute gilt der Kesselhersteller als  Spezialist für hocheffiziente Brennwerttechnik, was im Vorjahr einen Rekordumsatz brachte. Nun will man das Werk ausbauen.

Vor 30 Jahren kündigte Firmengründer Herbert Ortner einen sicheren Job und begann, umweltfreundliche Heizungssysteme zu entwickeln. Mit der Spezialisierung auf Pelletskessel, die mit gepressten Holzstäbchen befeuert werden, stieg der Mühlviertler Betrieb zu einem weltweit gefragten Spezialisten in der Heizungsbranche auf.

Enorme Steigerung
Das Jubiläumsjahr wird mit einem Rekordumsatz belohnt. Insgesamt wurden im Vorjahr 58 Millionen Euro erzielt - eine Steigerung um 25 Prozent. Rund 7500 Heizsysteme wurden verkauft. „Der Großteil unseres Erfolgs liegt im Export, der mittlerweile mehr als 95 Prozent beträgt“, erläutert Geschäftsführer Stefan Ortner.

Doppelte Fläche
In weltweit rund 25 Staaten werden die Spezialkessel geliefert, die im niederösterreichischen Purgstall teilgefertigt und dann in Niederkappel fertigmontiert werden. Die Produktionsfläche der Firmenzentrale im Mühlviertel soll durch einen Zubau bald verdoppelt werden.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Kann nur abwarten“
Augsburg oder Frankfurt - Hinteregger nur „Ware“?
Fußball International
Mäuse-Jäger „Cop-Cat“
Weitere Katze bei Polizei-Reiterstaffel im Einsatz
Niederösterreich
Bayerns Meister-Party
Alaba singt, Ribery tanzt und Kovac duscht
Fußball International
SPÖ „fit für Neuwahl“
Rendi-Wagner zu Krise: „Kurz war gewarnt“
Österreich

Newsletter