Mo, 20. Mai 2019
06.05.2019 06:00

Wetter „gedämpft“

Winter im Mai: Eisheilige waren zu früh dran

„Pankrazi, Servazi und Bonifazi sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie die kalte Sophie“ - oder wie es in den sozialen Netzwerken so schön heißt: „Fröhliche Mainachten!“ Das Wetter hält sich eben nicht an Bauernregeln - das wurde spätestens am Sonntag beim Blick aus dem Fenster klar. Denn obwohl die Eisheiligen eigentlich erst nächstes Wochenende ihren Auftritt hätten, war es in vielen Tiroler Ortschaften ungewöhnlich weiß - und auch sehr kalt.

Aber zuerst die guten Nachrichten: Der Winter im Frühling richtete zumindest aus Sicht der Tinetz keine großen Schäden an. Dort wurde der Bereitschaftsdienst übers Wochenende verdoppelt, um eventuelle Störungen sofort beheben zu können. Hohe Schneelasten gepaart mit bereits belaubten Bäumen seien prinzipiell ein häufiger erlebtes Problem – aber „es ist nichts Dramatisches passiert, es gab keine Alarmierungen“, betont Klaus Schüller von der Tinetz.

16 Zentimeter Schnee in Reutte
Gute Nachrichten gab es auch für alle Schneeliebhaber - etwa in Reutte: Dort lagen Sonntagfrüh 16 Zentimeter Neuschnee, in Götzens waren es 15 Zentimeter, in Gnadenwald 5. Ungewöhnlich war aber nicht nur der Schneefall bis in die Täler, sondern auch die Temperaturen. In Innsbruck hatte es Sonntagnachmittag 5 Grad, was für den Mai schon sehr kalt ist.

Eventuell zweiter Auftritt für die Eisheiligen
„Ein solcher Wettereinbruch samt Schnee bis in die Täler kommt etwa alle zehn Jahre vor“, erklärte Meteorologin Susanne Drechsel von der ZAMG. „Die Eisheiligen gibt es nicht umsonst.“ Damit zur schlechten Nachricht, für all jene, die im Mai doch lieber kurze Hosen statt Wintermantel tragen: „Nächstes Wochenende kann es tatsächlich noch einmal zu den ,richtigen’ Eisheiligen kommen“, schildert Drechsel.

Wolken im Unterland, Sonne im Oberland
Bis dahin bleibe es eher bewölkt, vor allem im Unterland. „Im Oberland kämpft sich heute Vormittag eventuell die Sonne durch“, informiert die Meteorologin. Vor allem im Ötz- und Pitztal könne es zu guten Wintersport-Bedingungen kommen. „Wer noch einmal Skifahren will, sollte das ausnützen“, empfiehlt Drechsel. Vorsicht ist aber in Anbetracht möglicher Lawinen geboten. „Pankraz, Servaz, Bonifaz machen erst dem Sommer Platz“ heißt eine andere Bauernregel rund um die Eisheiligen – und die könnte sich als richtig erweisen: „Nach dem nächsten Wochenende geht es mit den Temperaturen aufwärts.“

Anna-Katharina Haselwanter
Anna-Katharina Haselwanter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Tirol Wetter
11° / 12°
starker Regen
10° / 11°
starker Regen
9° / 11°
starker Regenschauern
10° / 11°
starker Regen
9° / 13°
Regen

Newsletter