Festnahme:

Mann betrog Jugendlichen bei Handykauf im Internet

Ein 15-Jähriger aus Vorchdorf, der im Internet ein Mobiltelefon kaufen wollte, wurde von einem 43-jährigen Welser betrogen. Der Verdächtige ist einschlägig vorbestraft.

Der 15-Jährige aus Vorchdorf hatte am 1. Jänner über eine Verkaufsplattform im Internet ein Mobiltelefon gekauft. Der Teenager überwies nach dem Kontakt mit dem Anbieter 550 Euro auf das angeführte Konto. Nachdem er bis 6. Februar 2019 weder das Handy bekommen noch den Kaufpreis zurückerstattet bekommen hatte, erstattete er im Februar Strafanzeige bei der Polizei.

Mehrfach vorbestraft
Aufgrund umfangreicher Erhebungen konnten Beamten der Polizeiinspektion Vorchdorf nun einen 43-Jährigen aus Wels ausforschen. Der Verdächtige ist bereits mehrfach wegen gleichartiger Betrugshandlungen vorbestraft.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter