Fr, 19. April 2019
19.03.2019 07:00

Lösung bis Sommer

Sturm und GAK wollen sich Fansektor nicht teilen

Der GAK ist wieder da! Und er wird künftig wieder öfter in Liebenau spielen. Das Wiedererstarken des Traditionsvereins schafft aber auch Probleme: Ein „Kurve“ für beide Grazer Klubs - für den harten Kern der Fans ist das undenkbar. Jetzt wird nach einem Kompromiss gesucht, mit dem alle leben können, auch die Polizei.

Es war einmal das Arnold Schwarzenegger Stadion. So hieß das Liebenauer Stadion, als es 1997 eröffnet wurde. Damals gab es einen Fansektor für beide Vereine: den „25er-Sektor“. Heute gibt es die „Nordkurve“ - das sind die Sektoren 9 bis 13. Sie wird nur von Sturm genutzt, weil der GAK nach dem Zwangsabstieg in die unterste Liga kein großes Stadion brauchte.

Beim Cup-Spiel gegen die Wiener Austria, das wegen des großen Fanandrangs in der Merkur Arena stattfand, standen die organisierten Fans in den Sektoren 22 und 23 - also nur einen Becherwurf von den Auswärtssektoren (26 und 27) entfernt.

Die Polizei besteht darauf, dass in Zukunft genug Abstand zwischen den „Hardcore-Fans“ ist. Am einfachsten wäre es, wenn es, so wie früher, einen Heim-Fansektor für beide Grazer Vereine geben würde. Dagegen laufen die Fans aber Sturm - auch die vom GAK.

„Bis zum Meisterschaftsstart im Sommer werden wir eine Lösung finden, die für alle akzeptabel ist“, kündigt Gerhard Lecker, der Leiter der zuständigen Polizeibehörde, an. Denkbar ist, dass der GAK-Fansektor künftig neben der „Nord“ sein wird.

Schlagerspiele im Liebenauer Stadion
Am liebsten hätte Sturm das Stadion für sich alleine. Das wird es aber nicht spielen, schließlich steht der GAK vor dem Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse. Und das Stadion in Weinzödl ist für die Schlagerspiele zu klein. Es wird zwar umgebaut, die Kapazität bleibt mit 2500 Zuschauern aber gleich.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Steiermark Wetter
6° / 20°
heiter
7° / 21°
wolkenlos
6° / 20°
heiter
7° / 22°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos

Newsletter