17.03.2019 17:53 |

Heli-Bergung

Wanderer (23) stürzte 50 Meter ab: schwer verletzt

Folgenschwerer Alpinunfall am Samstagnachmittag oberhalb von Innsbruck! Ein 23-jähriger Deutscher wanderte mit Bekannten in Richtung „Rauschbrunnen“ - nachdem die Gruppe den markierten Weg verlassen hatte und folglich über wegloses Gelände aufgestiegen war, rutschte der junge Mann aus und stürzte 50 Meter ab. Er erlitt dabei schwere Verletzungen und musste von einem Notarzthubschrauber geborgen werden.

„Die Wanderer hatten den markierten Stangensteig verlassen und stiegen weiter über wegloses Gelände auf. Nachdem die Gruppe einen kleinen Felsabsatz überwunden hatte, rutschte der 32-Jährige auf dem feuchten Gras aus und stürzte über ca. 50 Höhenmeter talwärts, wo er von einem auf dem Boden liegenden Baum gebremst wurde“, heißt es vonseiten der Polizei.

In Klinik geflogen
Der Deutsche zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Notarzthubschrauber mit Unterstützung der Bergrettung Innsbruck geborgen und in die Klinik eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
10° / 18°
stark bewölkt
8° / 17°
stark bewölkt
7° / 17°
stark bewölkt
8° / 16°
stark bewölkt
9° / 15°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter