Kontrollen in Linz

Schüler (14) kam mit Softgun ins Landesgericht

Eine Softgun in der Schultasche eines 14-Jährigen, Elektroschocker getarnt als Lippenstift und Taschenlampe -  Kuriositäten, die der Sicherheitsdienst des Landesgerichtes Linz 2018 konfisziert hat.

15.000 Personen kommen durchschnittlich pro Monat ins Linzer Gerichtsgebäude in der Fadingerstraße.Im Oktober 2018 waren es sogar 22.000. „Sicherheit hat höchste Priorität“, betont Vizepräsidentin Amalia Berger-Lehner, die am Landesgericht Linz dafür zuständig ist.

Messer und Fausfeuerwaffen
Die Bilanz im Vorjahr: Rund 160 Messer und 37 Abwehrsprays im Monat werden an der sicherheitsschleuse abgenommen. Auch acht Faustfeuerwaffen wurden „beschlagnahmt“. Ihre Besitzer waren zum Tragen von Waffen berechtigt. Allerdings nicht im Gericht. Die Drogenfunde stagnieren bei 30 pro Jahr.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter