Im Hausruckviertel:

Söhne fanden ihren toten Vater in Löschteich

Schock für zwei Söhne in St. Marienkirchen an der Polsenz. Sie fanden ihren toten Vater (67) im Löschteich.

Ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Eferding rutschte am 9. März 2019 im Zeitraum zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr, vermutlich infolge seines schlechten gesundheitlichen Zustandes, auf dem steil abfallenden Ufer eines Löschteiches unweit seines landwirtschaftlichen Anwesens in St. Marienkirchen aus, fiel in den Teich und ertrank hilflos.

Keine Spuren von Fremdeinwirkung
Erst nach einer bereits längeren Suche der beiden Söhne konnte der Vater dann gegen 10.15 Uhr im ca. 15 x 15 m großen Teich mittig treibend, leblos gefunden werden. Es konnten keine Spuren von Fremdeinwirkungen festgestellt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einmal testen“
Lenker (23) brettert mit 206 km/h durch Ortschaft
Niederösterreich
Angreifer festgenommen
Kontrahent in S-Bahn zwei Zähne ausgeschlagen
Vorarlberg
Zwei Wochen nach Aus
Oranje-Star Sneijder genießt die Fußball-Pension
Fußball International
So gut war noch keiner
1. Rekord für Bullen-Coach Marsch: „Ein Wahnsinn“
Fußball National
Eindringling adoptiert
Giftiger Skorpion in Küche erschreckte Familie
Oberösterreich

Newsletter