Viel Verkehr:

Mietwagen-Fahrer verpesten Umwelt

Für großen Unmut sorgen seit mehreren Monaten Uber-Fahrer und Mietwagen-Chauffeure rund um den Flughafen Wien. Weil sie sich die Rückfahrt zu ihren zentralen Standorten ersparen wollen, warten sie vor Ort auf Kundschaft - und lassen dabei munter die Motoren laufen. Die Polizei scheint machtlos zu sein.

In den Spitzenzeiten stehen in sämtlichen Ladezonen und sogar auf manchen Feuerwehrzufahrten auf dem Flughafen Taxis und Mietwagen. Auch die Feldwege rund um den Airport sowie die Stellplätze beim nahen Concorde Business Park oder im Gewerbezentrum in Fischamend sind bereits zugeparkt. Meist handelt es sich dabei um Fahrzeuge aus Wien und Niederösterreich, aber sogar solche mit südburgenländischen Nummernschildern wurden schon vor Ort gesichtet. Besonders ärgerlich: Abgesehen vom Falschparken, lassen die meisten Lenker die Motoren laufen und verpesten damit die Umwelt.

Die Polizei ist anscheinend machtlos. Wie ein Beamter hinter vorgehaltener Hand erzählte, wäre man den „ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigt“, wenn man versuchen würde, die Berufskraftfahrer zu Recht und Ordnung aufzurufen. Die Bevölkerung leidet derweil aber weiter unter den „Sündern“.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Juventus „baggert“
Zaubert Neymar bald an Cristiano Ronaldos Seite?
Fußball International
Niederösterreich Wetter
19° / 27°
stark bewölkt
18° / 27°
leichter Regen
20° / 28°
bedeckt
20° / 30°
stark bewölkt
15° / 25°
leichter Regen

Newsletter