Sieben Autos demoliert

Rettungswagen in Karambolage verwickelt: Verletzte

Drei Verletzte, sechs demolierte Autos: Das ist die Bilanz einer Karambolage in Linz-Urfahr, in die ein Rettungswagen des Samariterbundes verwickelt war.

Die Besatzung eines Rettungsfahrzeuges, ein 21-jähriger Linzer und ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, wurde am 28. Februar 2019 gegen 20.30 Uhr zu einem Notfall gerufen und fuhr auf der Reindlstraße Richtung stadteinwärts. Gleichzeitig lenkte ein 29-jähriger Linzer seinen Pkw auf der Gerstnerstraße stadteinwärts.

Auf der Kreuzung Reindlstraße/Gerstnerstraße kam es zum Zusammenstoß des Einsatzfahrzeuges mit dem Auto. Der Pkw drehte sich daraufhin um die eigene Achse und schleuderte gegen einen geparkten Kleinbus. Das Einsatzfahrzeug prallte gegen insgesamt vier am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge.

Alle drei Beteiligten wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und in Linzer Krankenhäuser eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter