Do, 21. März 2019
20.02.2019 09:00

Beinahe ertrunken

Polizisten befreien Lenker (21) aus sinkendem Pkw

Dramatische Szenen haben sich Mittwochfrüh in Unterweitersdorf in Oberösterreich abgespielt: Ein 21-Jähriger Mühlviertler kam mit seinem Auto von der glatten Straße ab, überschlug sich und landete auf dem Dach in einem Bach! Der Pkw füllte sich mit Wasser, begann zu sinken ...

Am Mittwoch um exakt 5.44 Uhr ging der Notruf ein. Der 21-jähriger schilderte in Panik den Unfallhergang. Sein Fahrzeug habe sich überschlagen und liege nun am Dach in einem Bach. Der Pkw fülle sich schon mit Wasser und er könne sich nicht selbst befreien. Zwei Beamten eilten zur Unfallstelle.

Rettung in letzter Sekunde
Beim Eintreffen der Streife waren sämtliche Fenster des Pkw bereits unter Wasser. Da sich das Fahrzeug von außen nicht öffnen ließ, schlugen die Beamten die Seitenscheibe mithilfe eines Faltsignals ein. In letzter Sekunde konnten die beiden Polizisten das Unfallopfer aus dem Wagen holen.

Während der gesamten Zeit hielt der Beamte an der Leitstelle telefonisch Kontakt zum Unfalllenker und beruhigte ihn. Der Lenker blieb nahezu unverletzt. Vorsorglich wurde er dennoch von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik

Newsletter