Klaffende Wunde:

Armer Hund einfach von Besitzern ausgesetzt

Der American Stafford „Salvo“ wurde von seinen Besitzern verletzt in Pichl/W. ausgesetzt, als sie in Urlaub fuhren. Das Tier ist gerettet.

Passanten hatten in Pichl bei Wels die Tierrettung alarmiert. Ein blutender und stark verwahrloster American Stafford war herrenlos herumgelaufen. Im Tierheim Linz wird seine klaffende Fleischwunde am rechten vorderen Knöchel nun verarztet: „Der Hund war miserabel versorgt und stark abgemagert.“ Er ist gechippt, aber die Besitzer sind nicht erreichbar – vermutlich auf Urlaub.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter