18.02.2019 15:35 |

Familie ausgelöscht

Brutaler Axt-Mord erschüttert Bulgarien

Auf dieser Ortschaft scheint ein Fluch zu lasten: Die grausame Tötung einer Familie in Nowi Iskar erschüttert Bulgarien. Ein Mann erschlug laut Polizei mit einer Axt seine Eltern, seine Großmutter und seinen Bruder. In der Gemeinde am Rande der Haupstadt Sofia war es erst im Jänner 2018 zu einem sechsfachen Mord an einer Familie gekommen.

Im Verdacht steht der 25 Jahre alte Sohn der Familie. Er soll laut Angaben der Polizei auf grausamste Weise mit einer Axt das Leben seiner Eltern, seiner Großmutter und seines Bruders ausgelöscht haben.

Die vier Leichen seien in ihrem Haus in der 17.000-Seelen-Gemeinde entdeckt worden - nachdem der getötete Vater seit zwei Tagen nicht zur Arbeit erschienen war. Die Polizei nahm den verdächtigen 25-Jährigen fest. Nachbarn der Familie sagten der Zeitung „24 Tschassa“, der junge Mann habe psychische Probleme.

Ort erst im Vorjahr von Sechsfachmord erschüttert
Nowi Iskar nördlich der Hauptstadt Sofia war erst vor etwas mehr als einem Jahr von einem brutalen Sechsfachmord erschüttert worden. Im Jänner 2018 wurden ein Mann und sein Sohn, die Stieftochter und ihr Freund und auch seine Mutter im Haus der Familie von mehreren Kugeln tödlich getroffen. Die Ehefrau wurde wenig später, ebenfalls erschossen, in der Nähe des Grundstücks der Familie gefunden.

Der Tatverdächtige, ein vorbestrafter Kleinkrimineller, wurde wenige Tage später mit einer Kugel im Kopf gefunden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport

Newsletter