17.02.2019 12:00 |

Transitforum Tirol:

Statt Tschirganttunnel mehr Schutz für Trinkwasser

Immer wieder wird der Tschirganttunnel als Lösung für die Stauprobleme am Fernpass gesehen. Anti-Transitkämpfer Fritz Gurgiser bringt nun einen neuen Aspekt in die Diskussion ein. „Das Tschirgantmassiv mit seinen 70 Quellen stellt einen wesentlichen Teil der strategischen Trinkwasserreserven dar“, warnt er.

„Auch wenn es für uns Tirolerinnen und Tiroler selbstverständlich ist, dass wir rund um die Uhr bestes Wasser zur Verfügung haben, sollen wir nicht übersehen, dass dieses Weiße Gold unsere höchste Sorgfaltspflicht beansprucht - rund 70 Quellen im Bereich des Tschirgant sind ein Geschenk, welches anderen Teilen der Welt nicht zur Verfügung steht“, erläutert Fritz Gurgiser.

Derzeit bezieht die Gemeinde Mötz dort das Wasser, Silz und Haiming sind im Notfall angeschlossen. Die Gemeinde habe sich immer wieder dafür ausgesprochen, diese strategische Wasserreserve im Gesamttiroler Interesse nicht anzutasten, sagt Josef Leitner, Dorfchef von Haiming.

Bei einer Diskussionsveranstaltungam kommenden Donnerstag,zu der alle Gemeinden der Bezirke Landeck, Imst und Reutte, Bezirkshauptleute, Landtagsklubs, Asfinag und VP-NR Lisi Pfurtscheller eingeladen sind, soll mit Hilfe von Experten verstärkt auf den Aspekt „Schutz der Reserven“ hingewiesen werden.

So wird ein Experte aufzeigen, wie schwierig es ist, Wasser bei Bauarbeiten im Griff zu behalten und welche Folgen es hat, wenn es sich trotz bester Vorsorge selbstständig macht und Quellen versiegen - „ein Szenario, welches für jeden Haushalt, aber auch jeden Betrieb aller Branchen, zu vermeiden ist.Insbesondere in einem Land mit einem derart hohen Tourismusanteil und damit verbundenen Wasserverbrauch.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
15° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
16° / 24°
starker Regenschauern

Newsletter