Mi, 22. Mai 2019
13.02.2019 11:30

Turm wird beseitigt

Historischer Schlot ist schon bald Geschichte

Fast 70 Jahre prägte der 85 Meter hohe Kamin beim Fernheizwerk das Stadtbild. Im Frühjahr wird der graue Schlot jedoch beseitigt, da seit Herbst der rot-weiß-rote Nachfolger in Betrieb ist. Eine spektakuläre Sprengung - wie bei anderen ähnlichen Bauwerken - wird es nicht geben. Stattdessen wird der historische Kamin mittels Kran abgetragen.

Aus eins mach zwei: Seit Herbst ragen gleich zwei Kamine beim Fernheizwerk in die Höhe. Lange wird man dieses Bild allerdings nicht mehr vor Augen haben. „Wir haben bei den Behörden um die Genehmigung für den Abriss des alten Kamins angesucht“, informiert Heinz Koch, Betriebsleiter der Klagenfurter Stadtwerke.

Turm war wie zweites Wahrzeichen
Nicht überall stößt dieses Vorhaben auf Gegenliebe, wie Koch einräumt: „Es gibt einige Nostalgiker, denen der alte Turm besser gefallen hat.“ Für viele war er ja wie ein zweites Wahrzeichen der Stadt. Allerdings hat er keinen Nutzen mehr. Er steht nur noch als loses Mauerwerk da, denn seit Oktober ist „Schloti“ (so heißt der neue rot-weiß-rote Kamin) allein in Betrieb.

„Wir haben bisher nur sehr gute Erfahrungen mit ihm gemacht. Die Luftwerte und der Durchzug im Kamin haben sich im Vergleich zum Vorgänger stark verbessert.“

Wer auf eine Sprengung - wie beim Pyramidenkogel oder beim Schornstein amalten Mautner-Markhof-Gelände - gehofft hat, wird enttäuscht. Der alte Kamin wird im Frühjahr einfach händisch abgetragen. Koch: „Erst kommt die Innenschale dran, dann die Außenschale. Da werden wir einen Kran einsetzen.“ Innerhalb von zwei Monaten sind die Arbeiten abgeschlossen.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich
Verpasste Doping-Tests
Mit 22! Olympia-Gold-Nixe erklärt Karriereende
Sport-Mix
Patentlizenz-Streit
Qualcomm erleidet Dämpfer in US-Prozess
Elektronik
Offensivspieler kommt
Dortmund verstärkt sich: Hazard-Wechsel perfekt!
Fußball International
„Rolle“ auch für Kickl
FPÖ-Landesobleute wollen Hofer als Spitzenkandidat
Österreich

Newsletter