Verkehrskonzept fertig

26 neue Linienbusse für Bezirk Freistadt

Der erste Teil des neuen Verkehrskonzepts für den Bezirk Freistadt ist seit Ende 2018 umgesetzt, der zweite kommt mit 17. Februar 2019. Für die Zonen Freistadt Ost und West wurden 26 neue Linienbusse gekauft. Die Fahrpläne in den Bezirken Ried und Schärding werden dagegen nun optimiert.

In den kommenden 9 Jahren führt nach einer Ausschreibung die ÖBB-Postbus GmbH die Verkehrsdienste im Raum Freistadt durch. Mit 1,86 Millionen gefahrenen Kilometern pro Jahr ist dieser Teilbereich das umfassendste Vergabelos im landesweiten Kraftlinienverkehr. Für die insgesamt neun sehr stark ausgelasteten Linien werden 31 Großraumbusse eingesetzt. Darunter befinden sich 26 neue, barrierefreie Fahrzeuge sowie drei Doppelstockbusse.

Pendler und Schüler als wichtige Zielgruppen
Das Fahrplanangebot im Bezirk Freistadt wird ab 17. Februar um 160.000 Kilometer oder zehn Prozent erweitert. „Neben den Pendlern sind die Schüler eine unserer wichtigsten Zielgruppen“, sagt OÖVV-Geschäftsführer Herbert Kubasta. Und auch die Freizeit rückt in den Fokus: Auch an Wochenenden und Feiertagen gibt es zusätzliche Linien. Zwei Angebote (die Verbindung Wintersdorf-Ottenschlag) und der Samstagsverkehr zwischen Freistadt und St. Oswald werden allerdings wegen zu geringer Nachfrage eingestellt.

Veränderte Fahrpläne auch in den Bezirken Schärding und Ried
Nachjustiert hat der Verkehrsverbund nach den Umstellungen im Dezember 2018 auch bei den Bussen in den Bezirken Schärding und Ried. Mitarbeiter des Verbunds waren unterwegs und haben Anregungen und Beschwerden von Fahrgästen in den Fahrplan eingearbeitet. Alle Änderungen bei den einzelnen Buslinien sind auf www.ooevv.at zu sehen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark

Newsletter