05.02.2019 12:55 |

Ökostrom-Projekte

Leistungsschub für Energie aus Wasserkraft

Die Klimaziele rücken in weite Ferne. Das Wirtschaftswachstum lässt den CO2-Ausstoß ansteigen. Weil neue erneuerbare Energieprojekte im Süden auf heftigen Gegenwind stoßen, muss die Leistung alter Anlagen gesteigert werden. Im Gail-Kraftwerk Schütt sorgen neue Maschinen für Power.

Der Ausbau der erneuerbaren Energie kommt nur schleppend voran. Die Windkraft stößt auf Gegenwind, die Photovoltaik hat schon sonnigere Zeiten erlebt, und bei der Wasserkraft sind die Ausbaupotenziale enden wollend. Das Ziel, 100 Prozent erneuerbare Energie bis 2050, und nur noch Grünstrom bis 2030 ist ambitioniert. „Um die politischen Ziele erreichen zu können, hilft uns jede Gigawattstunde“, erklärt Kelag-Vorstand Manfred Freitag.

Der Energieversorger hat daher eine millionenschwere Sanierungsoffensive bei der Wasserkraft gestartet. Derzeit werden 25 Millionen Euro in das Laufkraftwerk Schütt in Arnoldstein gepumpt. Die Wehranlage wurde - trotz massiven Hochwassers - in Rekordzeit erneuert. Derzeit wird der Maschinensatz getauscht. „Im Krafthaus bauen wir den Generator ein“, schildert Kelag-Bereichsleiter Christian Rupp. Auch der Stator, die Kaplanturbine und das Laufrad werden erneuert. Das bringt einen Energieschub von acht Prozent auf 64 Gigawattstunden. Dadurch können fortan zusätzlich 1000 bis 2000 Haushalte mit grünem Strom aus Wasserkraft versorgt werden. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für Mai geplant.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Angebot vorbereitet
Tauziehen um Neymar: Barca bekommt neue Konkurrenz
Fußball International
Wollten Selbstjustiz
Polizei muss Tierquälerin vor Fußballfans schützen
Fußball International
Tickets gewinnen
Mit der „Krone“ zum ÖFB-Heimspiel
Gewinnspiele
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International

Newsletter