29.01.2019 16:10 |

Wilderer:

Jagd mit illegaler Munition?

Nach einer Reihe von tot und angeschossen aufgefundenen Blässgänsen in Niederösterreich und dem Burgenland schlagen Tierschützer jetzt Alarm. Nicht nur ist die Art im Nachbarbundesland streng geschützt, bei einer Gans im Seewinkel dürfte außerdem verbotene Bleimunition von Wilderern verwendet worden sein.

Passanten fanden wieder eine schwer verletzte Blässgans im Seewinkel auf. Insgesamt drei Schrotkörner mussten dem Tier bei einer folgenden Operation entfernt werden. Ein Treffer hatte sogar ein Flügelgelenk der Gans zertrümmert. Die Folge: Das Tier wird wahrscheinlich ein Leben lang flugunfähig bleiben.

Die behandelnden Veterinärmediziner stellten im Blut des Tieres außerdem erhöhte Bleiwerte fest - ein möglicher Hinweis auf die Verwendung von illegaler Munition. „Das ist zwar kein Beweis, aber es ist sehr verdächtig“, erklärt Hans Frey, Leiter der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee im Weinviertel. Bleikugeln stellen auch eine Gefahr für Seeadler und andere Greifvögel dar, für die ein angeschossenes Tier eine leichte Beute ist. Die Schrotkörner sollen nun noch genauer untersucht werden.

Bei Tierschützern schrillen die Alarmglocken, denn am selben Tag waren auch auf niederösterreichischer Seite eine tote sowie eine angeschossene Blässgans gemeldet worden. Im Gegensatz zum Burgenland wird diese Gänseart im Nachbarbundesland jedoch geschont und darf nicht bejagt werden. Die Tierschützer von Vier Pfoten erstatteten Anzeige.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
9° / 15°
starke Regenschauer
9° / 16°
starke Regenschauer
9° / 14°
Regen
10° / 17°
starke Regenschauer
9° / 15°
starke Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.