Gutachten beauftragt

Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?

Nach dem Fund einer Mädchenleiche in Wiener Neustadt hat die Staatsanwaltschaft am Freitag ein Gutachten zur Altersbestimmung des Verdächtigen Yazan A. in Auftrag gegeben. Der Sachverständige soll „klären, ob der Verdächtige Erwachsener oder junger Erwachsener ist“, sagte Sprecher Erich Habitzl. Verteidiger Andreas Reichenbach meinte, sein Mandant und dessen Bruder „sind offenbar wirklich Zwillinge“.

Der Beschuldigte, der am vergangenen Sonntag eine 16-Jährige in Wiener Neustadt erwürgt und ihre Leiche in einem Park mit Blättern und Ästen bedeckt haben soll, ist laut eigener Aussage 19 Jahre alt. Er hat angegeben, am 1. August 1999 auf die Welt gekommen zu sein - ebenso wie sein Bruder, der nach einer Verurteilung in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft sitzt.

Alter wichtig für Strafrahmen
Die Anklagebehörde hat am Freitag eine körperliche Untersuchung in Auftrag gegeben. Dabei sollen mittels Röntgen, Computertomografie oder Magnetresonanztomografie Hinweise auf den Wachstumsfortschritt erlangt werden. Bis zu einem Ergebnis werde es mehrere Wochen dauern, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Im Fall einer Anklageerhebung wirkt sich das Alter auf den Strafrahmen aus: Jungen Erwachsenen (18 bis 21 Jahre) drohen bis zu 15 Jahre Haft. Für Erwachsene ist im Fall einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe von zehn bis 20 Jahren oder lebenslang vorgesehen.

Suche nach Taxifahrern
Im Februar soll eine Tatrekonstruktion stattfinden, kündigte Reichenbach an. Von seinem Mandanten gebe es weiterhin „keine Aussage“ und „kein gültiges Geständnis“. Der Syrer und die 16-Jährige waren laut Zeugen gemeinsam in einem Lokal in der Innenstadt gewesen und sollen den Ermittlungen zufolge in zwei verschiedenen Taxis vom Hauptplatz weggefahren sein. Die Polizei bat am Freitag weiterhin um Hinweise zur Ausforschung der beiden Chauffeure.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurden nun am Donnerstag Lichtbilder des Beschuldigten und des Opfers veröffentlicht. Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Telefonnummer 059133-30-3333) oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
12° / 19°
stark bewölkt
12° / 19°
stark bewölkt
15° / 21°
wolkig
13° / 22°
wolkig
12° / 16°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter