11.01.2019 14:02 |

Festnahme in Polen

Huawei-Manager wegen Spionageverdachts verhaftet

Ein Manager der chinesischen Technologie-Konzerns Huawei ist in Polen wegen Spionageverdachts festgenommen worden. Ihm werde vorgeworfen, mit chinesischen Geheimdiensten zusammengearbeitet zu haben, berichtete am Freitag der Sender TVP Info.

Polnische Behörden bestätigten die Festnahme eines Chinesen durch den Inlandsgeheimdienst ABW. Der Mann arbeitete demnach für ein chinesisches Telekommunikationsunternehmen. Im Zuge der Spionageermittlungen sei auch ein Pole festgenommen worden, sagte Stanislaw Zaryn, Sprecher des polnischen Geheimdienstkoordinators Mariusz Kaminski. Den Männern drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Der Chinese ist nach Angaben des Senders TVP Info der Sales-Manager von Huawei in Polen. Der zweite mutmaßliche Spion sei ein ehemaliger hochrangiger ABW-Mitarbeiter im Bereich Cybersicherheit, der zuletzt für das Telekommunikationsunternehmen Orange arbeitete. Die Niederlassungen der beiden Firmen wurden demnach von Ermittlern durchsucht.

Die beiden Verdächtigen wurden polnischen Behörden zufolge bereits am Dienstag festgenommen. Am Donnerstagabend ordnete ein Gericht in Warschau für sie eine Untersuchungshaft von drei Monaten an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter